Zum Inhalt springen
TW_Plenum_01 Foto: Jan de Vries

12. November 2022: Ausschuss für Bundesangelegenheiten und Europafragen, Justizvollzugsausschuss und der Unterausschuss Medien als neue politische Schwerpunkte

In den kommenden 5 Jahren wird sich der Landtagsabgeordnete Tim Wook in verschiedenen Ausschüssen für Burgwedel, Isernhagen und Langenhagen sowie für Niedersachsen engagieren. Als vollwertiges Mitglied im Ausschuss für Bundesangelegenheiten und Europafragen, dem Ausschuss für Justizvollzug und Straffälligenhilfe, sowie im Unterausschuss Medien wird der Landtagsabgeordnete in der kommenden Legislatur gleich mehrere inhaltliche Schwerpunkte bearbeiten. Darüber hinaus ist er zugleich stellvertrendes Mitglied des Innenausschusses.

Für Wook bedeutet die Zuteilung der Schwerpunkte "ein immenser Vertrauensvorschuss". Weiter führt der Sozialdemokrat zudem aus: "Es gibt eine Menge zu tun und ich bin bereit mich der Herausforderung der Aufgaben zu stellen. Es ist gegenwärtig eine schwierige politische Epoche mit vielen Problemen und Herausforderungen, aber auch Möglichkeiten für Innovation. Vor diesem Hintergrund bin ich mir als junger MdL meiner Verantwortung bewusst. Es ist gibt also keine Zeit zu verlieren: Jetzt geht‘s an die Arbeit!"

Vorherige Meldung: Die Konstituierung des Niedersächsischen Landtages - "Ein besonderer Tag für unser Land und für mich persönlich"

Nächste Meldung: Ein Moment der Stille - Volkstrauertag am 13. November

Alle Meldungen